Skip to content

SVU 

SVU

VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN:MENSCH, GESELLSCHAFT UND UMWELT

Verantwortung ist einer der Kernwerte der Jan Zandbergen Group. Soziale Verantwortung des Unternehmens (SVU) bedeutet die Übernahme von Verantwortung und das Zeigen von Engagement für Mensch/Gesellschaft und Umwelt.

Was bedeutet dies für die Jan Zandbergen Group in der Praxis:

MENSCH & GESELLSCHAFT

  • Wir nehmen unsere Kunden und ihre Interessen ernst. Gutes Zuhören und guter Service stehen dabei an erster Stelle. Wir entwickeln auch gerne gemeinsam mit unseren Kunden neue Produkte, damit wir ihre Bedürfnisse richtig erfüllen können.
  • Unsere Mitarbeiter sind von entscheidender Bedeutung und bilden unsere Organisation. Deshalb investieren wir in Schulungen, Praktikumsbetreuung (anerkannter Ausbildungsbetrieb), sichere Arbeitsbedingungen und Gesundheit.
  • Als Familienunternehmen in dritter Generation sind wir uns der zukünftigen Generationen und der Welt, die wir ihnen hinterlassen, besonders bewusst. Es liegt in unserer Verantwortung, am Erhalt bzw. der Wiederherstellung dieser schönen Erde mitzuarbeiten.
Jan Zandbergen Group - Black Jaguar Foundation project
Jan Zandbergen Group - logo Black Jaguar Foundation

JAN ZANDBERGEN UNTERSTÜTZT DIE BLACK JAGUAR FOUNDATION

Die Black Jaguar Foundation (BJF) ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich für die Schaffung des Araguaia Biodiversitätskorridors einsetzt: die längste Naturbrücke der Welt und eines der größten Wiederaufforstungsprojekte Südamerikas.

Eine der Aufgaben der BJF bei der Realisierung des Araguaia-Korridors besteht darin, Millionen von einheimischen Bäumen neu zu pflanzen und damit Ackerland wieder in seinen ursprünglichen Lebensraum zurückzuführen: den Amazonas-Regenwald und die Cerrado-Savanne. Diese Ökosysteme sind lebenswichtig für unsere eigene Zukunft! Sie liefern 20 % des Sauerstoffs auf der Erde, filtern 30 % des gesamten Süßwassers und sind die Quelle von 25 % aller modernen Medikamente.

Jan Zandbergen Group - Diviande dronefoto zonnepanelen

UMWELT: PROZESSE NACHHALTIGER GESTALTEN

Wir wollen unseren CO2-Fußabdruck weiter reduzieren und den Verbrauch von Energie und Wasser so weit wie möglich beschränken. Daher trachten wir bei unseren Prozessen stets nach Sparmöglichkeiten. Einige Beispiele:

Für unsere Kühl- und Tiefkühlzellen verwenden wir eine NH3-Anlage. Ammoniak (NH3) ist eines der effizientesten Kältemittel. Für die wichtigsten Kühlanwendungen bietet eine NH3-Anlage die energieeffizienteste Lösung.

Unsere Kühl- und Tiefkühlzellen sind mit extra starken Isolationswänden für geringeren Energieverbrauch ausgestattet. Sie haben außerdem selbstschließende Türen, wodurch weniger Wärme eintritt und die Temperatur niedriger bleibt.

Im Jahr 2009 haben wir eine Kühlstation mit einer Wärmerückgewinnungsanlage in Betrieb genommen. Diese spart viel Energie, was sich nicht nur günstig für die Betriebskosten ist, sondern auch die Umwelt schont.

Auf einigen unserer Dächer befinden sich Solarpaneele. Auf diese Weise erzeugen wir nachhaltigen Ökostrom, mit dem wir einen Teil unseres eigenen Energieverbrauchs decken.

Wir machen derzeit eine Bestandsaufnahme, ob sich weitere unserer Dächer für das Anbringen von Solarpaneelen eignen.

In den Produktionsräumen sowie Kühl- und Tiefkühlzellen wird nachhaltige LED-Beleuchtung verwendet. Diese reagiert auf Bewegungen und brennt daher nicht ständig mit voller Leistung. Unsere neuesten (2015) und auch größten Tiefkühlzellen enthalten ein automatisches Ventilsystem, wodurch fast nie jemand anwesend sein muss und die Beleuchtung daher auch meistens ausgeschaltet ist.

Anfang 2018 wurde der neue Produktionsstandort von Diviande in Betrieb genommen. Beim Bau wurde die Nachhaltigkeit kontinuierlich berücksichtigt und es wurde gemäß den Anforderungen von BREEAM-NL gearbeitet. Dafür wurde sogar das Zertifikat für die höchstmögliche BREEAM-NL Outstanding certificaat vergeben. Die höchste Punktzahl, 5 Sterne (ausgezeichnet), ist einzigartig für ein Lebensmittelunternehmen. Das zeigt, welchen Unterschied wir machen.

Beim Austausch eines unserer LKWs im Jahr 2020 hat man sich bewusst für einen LNG-LKW statt eines Diesel-LKWs entschieden. Das spart durchschnittlich 20 % CO2-Emissionen ein.

Der Anteil der pflanzlichen Eiweißprodukte in unserem Sortiment nimmt zu. Viele Produkte auf der Basis pflanzlicher Proteine enthalten Soja. Soja hat nicht den besten Ruf und wird oft mit dem Amazonasgebiet oder China in Verbindung gebracht. Für das Soja, das wir in unseren eigenen Produkten verwenden, gilt:

  • Das Soja ist in Europa zertifiziert.
  • 85 % der bei der Produktion verwendeten Energie ist erneuerbar (Wasserkraft).
  • Dank einer einzigartigen Methode werden bei der Extraktion von Proteinen keine Chemikalien verwendet.
  • Das Soja ist GVO-frei.

Daneben entwickeln und produzieren wir auch pflanzliche Produkte, die völlig sojafrei sind. Die anderen pflanzlichen Proteine in unseren eigenen Produkten sind ebenfalls in Europa gewachsen. Der CO2-Fußabdruck ist dadurch sehr begrenzt.

Am Arbeitsplatz wird ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt gefördert. Dies beginnt bei der Mülltrennung über das Ausschalten von nicht verwendeten Geräten bis hin zum wirtschaftlichen Fahren unserer Fahrer.

NEUGIERIG, WAS WIR FÜR SIE LEISTEN KÖNNEN? NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF